Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1988
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
590 C30
Mark Wilson


Die Zeichnungen und Gemälde, die ich mit dem Computer mache, verwenden alle ein altmodisches, aber noch immer mächtiges computergraphisches Gerät - den Stiftplotter. Ein offener Flachbett-Plotter wird verwendet, um direkt auf Leinwand mit Acrylfarben zu malen und so größere Werke zu schaffen, als dies mit Papier und Stiftplottern normalerweise möglich ist. Ich schaffe zuerst die Farbbilder auf dem Bildschirm mit Hilfe einer Anzahl von Permutationen. Diese Bilder werden dann pixelweise auf einfache Oberflächen transferiert und in den Raum projiziert. Der Prozeß erinnert ein wenig an eine digitale Collage. Anstatt zu versuchen, die Pixel wegzutarnen, lasse ich sie zu einem bestimmenden Element des Kunstschaffungsprozesses werden, und - was vielleicht das wichtigste ist - diese Bilder sind mit keinem anderen Medium realisierbar. (M. Wilson)