Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1987
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Hommages à Louise Brooks / Rocher
Chiara Boeri


Biographie

Gebürtige Italienerin, lebt in Paris. Malt und zeichnet seit ihrer frühesten Kindheit. Seit Beginn der 60er Jahre vorwiegend in Mailand als Bühnenbildnerin tätig. Ab 1965 unterrichtet Chiara Boeri italienische und Literatur an der Stanford University und an der San Francisco University, parallel dazu Mitarbeit an Theater- und Ballettproduktionen.

Zur selben Zeit Beginn ihrer Forschungstätigkeit in der Computergraphik. Ab 1969 Ausstattung für Undergroundfilme (Kurz- und Spielfilme) in New York. 1973 erste Arbeiten für das französische Fernsehen (Signations- und Werbespots mit special effects). Seither schwergewichtig im Videobereich unter Miteinbeziehung verschiedener Techniken der Computergraphik tätig. Parallel zur künstlerischen Arbeit intensive Studien zur Bildperzep-
tion. Ab 1980 künstlerische Beratung für neue Technologien (Graphik und Animation) in der Direction Générale de la Société Françoise de Production. Seit 1983 bei Mikros Image, Paris, verantwortlich für den Bereich Computergraphik. Das Hauptinteresse Chiara Boeris zielte von Beginn an darauf, unterschiedlichste künstlerische Techniken miteinander zu verbinden und damit eine eigenständige Form des dramatischen Ausdrucks zu finden. Zahlreiche Preise und Einzelausstellungen. Titel der für den Prix Ars Electronica '87 eingereichten Arbeiten:
1 „Sphinx", Paris 1987
2 „Hommage à Louise Brooks", Paris 1987
3 „Kocher", Paris 1987 1 und 2 realisiert mit Silicon-Graphics-Iris 30-30, Wavefront Software-Raytracing; 3 Paint Box Quantel.