Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1987
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Le paradis perdu / Cirque / Tableaux d'une exposition
Michäel Gaumnitz


Graf’Nitzs

Acht kurze Werke „ elektronischer Animation" entstanden aus der Begegnung eines Malers mit einem videographic tablet. Acht freie Improvisationen über ein Thema, die eine Atmosphäre, ein Klima, eine Stimmung, eine Erinnerung erzählen...

Um seine eigenen sich stets verändernden Bilder in ihre Entstehung mit einzubinden, hat Michael Gaumnitz noch aus den Beschränkungen einer rudimentären Palette seinen Vorteil gezogen: Drei Grundfarben (rot, blau, grün) und ihre Komplementärfarben, einige elementare Funktionen (Entstehung, Verschiebung, Multiplikation, Auslöschung). Mal lustig, mal nostalgisch, aber immer aus den Quellen einer sich stets erneuernden Fantasie schöpfend, lassen diese GRAF'NITZS eine neue Technologie im Rang eines Ausdrucksmittels zugänglich werden. Als Erneuerung des traditionellen Trickfilmkinos eröffnen sie der Malerei neue Dimensionen an Zeit und Raum.