Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1987
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Voyage
James Harley


Voyage ist ein Stück für 4-Spur-Band, komponiert zwischen November 1985 und August 1986 am CEMAMu (Centre d'Etudes de Mathematique et Automatique Musicale) in Paris, unter Verwendung des UPIC, einem graphisch orientierten Computersystem, entworfen von lannis Xenakis.

In Voyage wird das Hauptaugenmerk auf eine ständige Transformation aller Parameter des musikalischen Materials gelenkt. Wellenformen, dynamische Formen, Tonhöhe und -Struktur werden über weite Teile auf fünf ähnliche, aber voneinander unabhängige. Stimmen aufgeteilt. Die rhythmischen Strukturen verhalten sich zueinander wie 9:10:11:12:13. Räumlich gesehen sind die vier Kanäle auf,, rechts" und „ links" aufgeteilt und jede Seite ist wiederum in Stereo („ vorne " und „ hinten "). Die endgültige Abmischung des Stückes erfolgt im Aufführungssaal, wo die Fusion der rhythmischen Zyklen und der harmonischen Evolution der Stimmen von den beiden Stereokanälen des Bandes weg gesteuert wird. Dieser Effekt ist zu Beginn und am Ende des Stückes am auffälligsten, aber auch im Mittelteil mit seiner komplexeren Struktur und den weniger deutlichen Einzelstimmen vorhanden.