Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1988
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Adam, Eve and darwin revised (Version 02)
Roman Tomaschitz


Ich glaube, daß Computergraphik wirklich neue Gestaltungsmöglichkeiten bringt, in dem Sinn, daß „Dinge" und Zusammenhänge von großer, nur schwer begreiflicher Komplexität, die zwar der Intuition gerade noch zugänglich sind, jedoch zunächst nur geahnt, von menschlicher Hand nicht erreicht und unvorbereitetem Geist nicht vorgestellt werden können, dadurch sehr wohl dem menschlichen Auge und Fassungsvermögen zugänglich werden, und so Computergraphik zum radikal neuen Ausdrucksmittel intuitiver Einsicht wird. Ein Paradigmawechsel in der bildenden Kunst. Auch ein „richtiger" Weg?

Unser Thema ist die überkommene Weitergabe von Strukturen und Formen, ihre scheinbar unkontrollierte und zufällige Mutation, das plötzliche Auftauchen neuer Spezies und ihre mehr oder weniger erfolgreiche Degeneration zu anderen (Selektion). Evolution heißt nicht, eine wilde Verbreitung bis hin zu fernen und vagen Zielen, sondern ist vielmehr auf das „Innere gerichtet". Es ist eine sublime Form der Verfeinerung, die zu definierten Formen führt, aber auf eine unendliche Vielzahl und in einer Ewigkeit von Weisen. Der gesamte Pro-zeß der Evolution, so zufällig und unberechenbar er sein mag, wird dennoch von einem göttlichen Gesetz gesteuert in einer Welt, deren Schatten hier dargestellt wird. (R. Tomaschitz)