Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1989
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
I Have Dreams at Night
Cliff Pickover


Der Gedanke, daß Mathematik und Kunst untrennbar miteinander verbunden sind, ist nicht neu - und auch nicht seine Anwendung in der Computergraphik. Was neu ist, ist die Verwendung reichhaltiger Softwarewerkzeuge und mächtiger Hardware, um mathematische Modelle von Natur und Kunst zu visualisieren.

Dieses Bild existiert nur im Gehirn des Computers. Für die Figur wurden drei Lichtquellen verwendet (rot, weiß, grün), die Lichter wurden real-time mit der Maus gedreht, um die gewünschten graphischen Effekte zu erreichen. Spiegelreflexionen setzen den glänzenden Oberflächen die Spitzenlichter auf.
Computergraphische Modelle von "traditionellen" und "nichttraditionellen" Spiralformeln helfen den Wissenschaftlern, die fundamentalen Regeln in der offensichtlichen spiralförmigen Wiederholung der Natur zu erkennen, weil sie diese nun visualisieren, vorhersagen und in präzisen wissenschaftlichen Termini definieren können. Diese Figuren sind Teil einer von mir verfaßten Serie "Mathematics and Beauty".
Cliff'Pickover, USA