Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1989
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Pibos
Motohiro Hayasaka


Das Konzept zu "Pibos" kommt aus den seltsamen Veränderungen, die eines der chinesischen Heilkräuter durchmacht, das im Winter ein Wurm und im Sommer eine Pflanze zu sein scheint. Es bewegt sich in der Dunkelheit auch wie ein Wurm, aber hört mit der Bewegung bei Tagesanbruch auf und bleibt still wie ein Kraut.

Die Produktion von "Pibos" begann 1986 und dauerte bis 1988, und in den zwei Jahren bis zur Realisierung traf man auf eine ganze Menge von Problemen. Die gesamte Animation basiert auf Polygonsystemen. Die Berechnung erfolgte ausschließlich auf Personal-Computern. Die Animation unterscheidet sich wesentlich von unserem früheren Werk "Dogumaster". Die ehemaligen Mitarbeiter Okamoto und Kiyo arbeiten jetzt auch an einer anderen Hochschule. Motohiro Hayasaka, Japan