Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1989
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Raindogs Awaikin'
Viola Kramer


Die beiden Grundmotive des VS sind streng vorgegeben. Das zweite Instrument (die Oboe) agiert klanglich und musikalisch zu diesem vorgegebenen musikalischen Rahmen. Einige wenige Motive werden während des Spiels ausgearbeitet und weiterentwickelt.

Die zunächst gleichförmige Bewegung des VS-Grundmotivs l soll im Verlauf der Komposition variiert werden, und zwar nicht allein mit musikalischen Mitteln, sondern der Klang soll aus dem Inneren des Instruments aufgebrochen werden. Im Mittelteil steht der VS ganz allein, um die volle Konzentration der Hörer auf feinste Nuancierungen im Klanggeschehen lenken zu können. Hier nun der - scheinbare - motivische Bruch: ein Stakkatomotiv - ebenfalls vorgegeben - ersetzt das bisherige Akkord-Arpeggio-Motiv. Strenggenommen ist dieses "neue" Motiv eine Variation des ersten Motivs: Der d-moll-Dreiklang wird in einer gleichmäßigen Reihung der Akkordtöne aufgeteilt, und zum Schluß bleibt der strahlende "Kerzen-Ton" über.
Die "Kerzentöne" im zweiten Teil verdichten sich zu einem neuen motivischen Ansatz, der nun von der Oboe aufgenommen und gemeinschaftlich weitergeführt wird. Durch Dopplungen des Tempos entsteht bei der Oboe ein Drehklang-Motiv; fast trillerartig hat sich der Tonumfang zugunsten des höheren Tempos verkleinert, um mit einem letzten Aufbäumen den letzten vorhandenen Rest an "Bewegungsenergie" zu verbrauchen. Der Ausklang führt die Hörer zurück auf das Energieniveau des Anfangs.
Viola Kramer, BRD