Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1990
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
A Sequence of the Evolution of Form
William Latham


William Latham wurde 1961 geboren. Ursprünglich lernte er Drucker, Bildhauer und Animator und graduierte zum Bachelor of Fine Arts an der Oxford University sowie zum Master of Arts am Royal College of Art in London. 1987 wurde er Research Fellow bei der Graphics Applications Group im IBM UK Scientific Centre in Winchester. Er ist aktiver Künstler und hat seine Computerkunstwerke international in den USA, in Portugal, Westdeutschland und Australien ausgestellt sowie etliche Male in Großbritannien. Der Film „A Sequence from the Evolution of Form" gewann den ersten Preis in der Research Category bei der „Imagina Computer Graphics Conference 1990" in Monte Carlo.

„A Sequence from the Evolution of Form" ist ein neuer Computerkunst-Film, entstanden im IBM UK Scientific Centre. Der Film zeigt die kontinuierliche Metamorphose einer komplexen dreidimensionalen Form. Eine 3D-Form entwickelt sich aus einer wirbelnden Zufallswolke von Eiern zur Struktur eines Seesterns und verwandelt sich in eine komplizierte Pflanzenform.

Technischer Hintergrund

Der Film entstand mit dem WINSOM Solid Modelling Program und in ESME geschriebenen „Form Growing"-Programmen.

Dieser Film ist insofern von besonderem Interesse, als die Key Frames für die Animation mit Hilfe eines „evolutionären" Interfaces geschaffen wurden, das eine Kombination aus Zufallsmutation und künstlerischer Auswahl verwendet. Die bewegten Formen werden mit Hilfe von 3D-Texturing, Ray-Casting und verschiedenen Lichtquellen realistisch gestaltet.

Das Werk ist das Ergebnis einer kreativen Zusammenarbeit zwischen dem Künstler William Latham und den Wissenschaftlern Stephen Todd und Peter Quarendon.