Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1993
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Eclat de voix
Robert Normandeau


Der Titel ,Eclat de voix' hat zwei Bedeutungen; einerseits ,Stimm-Fragmente', andererseits als ,Rufe'. Ich habe mit diesem Titel beide gewählt: das Aufbrechen der Stimme in kleine, sehr kleine, sogar mikroskopisch kleine Teile. In zweiter Linie taucht darin eine Wut auf, so wie die eines Kindes, unvermittelt, um dann kurz zu wüten und wieder wie ein Tornado zu verschwinden. Das Konzept: sich tief in den Energien der Stimme eines elfjährigen Kindes zu vergraben. In die Stimme von Marie-Hélène Blain, die sich bereit erklärt hat, nach meiner Idee etliche Dutzend Klänge aus dem ,Dictionnaire des bruits' (Lexikon des Lärms) von Jean-Claude Trait und Yvon Dulude aufzunehmen.
Die Arbeit existiert in zwei Versionen. Die radiophone oder auch Konzertversion ist in Stereo aufgenommen und kann bei Konzerten von einem Orchester aus Lautsprechern gespielt werden. Die andere ist auf einem 16-Spur-Band aufgenommen, wobei als Konzertinstallation jeder Spur auf dem Band ein eigener Lautsprecher zugewiesen wird. Damit ist dieses Stück das erste aus einem Zyklus von Arbeiten, bei dem die Raumverteilung im Studio ebenso mitkomponiert wird wie die musikalischen Parameter.