Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1993
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Maa
Kaija Saariaho


,Maa' (finnisch für Erde), eine Ballettmusik in sieben Szenen, wurde für sieben Instrumente und elektronische Geräte komponiert. Das Ensemble, bestehend aus Flöte, Cembalo/Tasteninstrumente, Harfe, Violine, Viola und Cello kommt allerdings erst im letzten Teil des Stücks zusammen. Das Ballett selbst hat keine eigentliche Handlung. Ein Generalthema geht von einem Zustand in den anderen über. Das Öffnen von Türen, von Toren, das Fallen, Wasser durchwaten, diese Themen, die oft in Mythen auftauchen, eröffnen Möglichkeiten zu musikalischer Metamorphose, Transformation und anderen Vorgangsweisen, von einem Material zu einem anderen zu gelangen.
Die Arbeit wurde auf Anregung der Choreographin Carolyn Carlson komponiert und vom Finnischen National-Ballett, für das es eine Auftragsarbeit war, umgesetzt.
Der elektronische Part besteht aus voraufgezeichneten und transformierten Naturgeräuschen wie Wind, Meer, Flüstern etc. und aus verstärkten und bearbeiteten Instrumentalklängen. Die Naturklänge wurden von mir im Frühjahr und Sommer '9l mit einem DAT-Recorder aufgezeichnet und dann in einen Macintosh eingespeichert, wo sie mit Sound-Tools System von Digidesign editiert und abgemischt wurden. Alle sieben Instrumente wurden verstärkt und in verschiedenen Abschnitten des Stücks auf vielfältige Weise bearbeitet. Ausgenommen davon sind die Abschnitte eins und fünf, die reine ,Bandmusik sind und von der Harddisc eingespielt wurden.