Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1992
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Fy-Mor
Elsa Justel


Diese Arbeit wurde mit Hilfe eines Macintosh SE unter Verwendung der Sound Designer II Software realisiert und direkt auf einem DAT Digital-Recorder editiert. Alle Mixes wurden mit dem Computer vorgenommen. Die verschiedenen Sequenzen wurden nicht einzeln montiert, sondern nacheinander aufgenommen. Die Arbeit teilt sich in zehn aufeinanderfolgende Abschnitte, die dem Werk Bewegung, Helligkeit, Rhythmus und viel Humor geben. Und all dies mit den Klängen von Küchenwerkzeugen und mit dem Mund. Es ist also ein echtes Werk der ,Konkreten Computermusik'.

Die grundsätzlichen Strukturen entstanden durch Granulation der verschiedenen Klangobjekte. Dieser Effekt stellt die Basis für eine durchgehende ,Rede' dar, die nacheinander durch erweiterte oder verkürzte Objekte unterbrochen wird. Im wesentlichen wandert das Stück von den ganz hohen Registern zu den tieferen. Die Materialien tauchen auf und verschwinden wieder, ständig durch neue unterbrochen. Gleichzeitig wird die rhythmische Sprache abrupt von Elementen verschiedener Farbe unterbrochen und wieder erneuert. Die Form entwickelt sich in elliptischen Formen zwischen chaotischen und klassischen Abschnitten. So entwickelt sich das Stück von einem Kanon der Löffel über ein Gläser-Interludium zu einem brasilianischen Samba und so weiter. (Elsa Justel)