Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1992
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Life on a Slice
Beverly Reiser, Hans Reiser


Wie viele Multimedia-Gedichte haben Sie schon erlebt, bei denen jeder einzelne Frame aussah, als würde er Ihnen von einem Affen präsentiert, der ihn rein zufällig aus einer Shakespeare-Ausgabe herausgerissen hat? Der Zusammenhang eines Gedichtes, eines Romans oder einer interaktiven Multimedia-Erfahrung entsteht aus einer Struktur. Leider scheinen die meisten Computerkünstler auf der Suche nach der zusammenhangslosen Inkohärenz zu sein. ,Life on a Slice' (,Leben auf einem Scheibchen') präsentiert drei computergesteuerte Arbeiten. Die ersten beiden basieren auf binären Bäumen, Strukturen, die den Computerwissenschaftlern bis zur Banalität vertraut sind, die aber in der Kunst längst nicht umfassend verwendet wurden.

,Life on a Slice' ist eine interaktive Video/ Computer-Installation, die die Entscheidungsfindung erforscht. Die Installation stellt ein metaphorisches Environment für Entscheidungen dar, die auf Informationsbruchstücken und -Scheibchen beruhen. Wenn der Mitwirkende eine Entscheidung signalisiert, erfolgt eine Veränderung. Der Effekt der Entscheidung bleibt, und der Mitspieler erhält weitere Möglichkeiten der Entscheidung angeboten, die aus der vorherigen abgeleitet werden und diese erweitern. Die Sequenz von Entscheidungen wird fortgesetzt, bis das Gedicht oder die Geschichte vollständig ist. Auf diese Art hat ein Gedicht oder eine Story zwar nur einen Anfang, aber viele mögliche Enden. Das Entscheidungsmoment wird durch digitale Klangeffekte noch unterstrichen. Die ganze Sitzungsdauer hindurch sieht der oder die Mitwirkende das eigene Bild mit den Computerbildern auf dem Bildschirm verschmolzen.
,Risk My Shadow Kissing Yours' (,Laß meinen Schatten den deinen küssen') ist ein ausgewogener binärer Entscheidungsbaum mit 16 Grundknoten. Es ist ebenfalls ein lyrisches Gedicht, das dem Benutzer bei jeder Zeile eine ikonenhafte Darstellung der beiden nächsten möglichen Zeilen gibt. Das Bild des Benutzers, eingefangen durch eine Video-Kamera, inter-agiert auf dem Bildschirm mit einem Bild aus einer anderen Welt.
,The Geisha Snail and the Phosphorescent Samurai' (,Die Geisha-Schnecke und der phosphoreszierende Samurai') ist eine fabel-ähnliche Erzählung, in der sich der Mitwirkende zu einem von mehreren möglichen Enden durcharbeitet, wobei jeder Entscheidungsschritt eine unwiderrufliche Veränderung mit sich bringt. (Beverly Reiser/Hans Reiser)