Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1992
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Symphonia
Lászlo Dubrovay


Es ist jetzt die Zeit gekommen, die Komplexität des Lebens, den Reichtum unseres Denkvermögens und unseren zeitgenössischen Menschen in der Musik darzustellen - nach den vielen Klangversuchen, nach den vielen neuen Techniken der Klangorganisation, die wir mit Hilfe der Computer- und Synthesizer-Systeme mit ihren immer reicheren Möglichkeiten ausprobiert haben. Der Titel ,Symphonia' ist eine Huldigung an die großen Meister, die in dieser zyklischen Form so viel über uns zu sagen hatten. Ich versuche, mit der Wiederbelebung dieser Form auch über uns zu sprechen, indem ich die Melodien unserer Zeit suche, mit einer neuen Harmonik, mit neuen Klangmaterialien und einer sich metamorphosenartig verwandelnden Instrumentation und Dramaturgie.

Der erste Teil hat Sonatenform. Im Verlauf des Satzes sind Klangveränderungen, Klangmetamorphosen, in Polytempo bewegte Klangprozesse, Polyrhythmen, Sinnverschiebungen und Sinnveränderungen m der Textur vorgenommen worden, die mit einem Orchester oder mit Instrumenten nicht hätten realisiert werden können. Der zweite Satz arbeitet nur mit Motiven. Riesige, weitgespannte Kräfte bestimmen die Dramaturgie der Auseinandersetzungen. Der dritte Satz ist ein einziges großes ,Accelerando', die von unten aufsteigenden mechanischen Urkräfte, die alles vernichtend in sich hineinsaugen wollen, können für uns alle sehr gefährlich werden. (László Dubrovay)