Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Bar
Cornelia Halle


Der Arbeitsgruppe unter der Leitung des Dozenten Wolfram Ehrhardt gehörten an: Cornelia Halle, Szenenbildnerin; Ina Kerkhoff, Textilgestalterin; Günter Blendinger, Maler/Graphiker; Regina Liljeberg, Modegestalterin. Die Gruppe verband die Suche nach graphischer und malerischer Freiheit mit der Suche nach einer Qualität, die weder ausschließlich von der Technik noch von der Kunst erwartet werden kann. Die Autorin der Arbeit „Bar" ist Cornelia Halle. Cornelia Halle wurde 1961 in Berlin geboren und absolvierte die Fachschule für Werbung und Gestaltung in Berlin, Fachrichtung Messe- und Ausstellungsgestaltung. Sie arbeitete als Szenenbildnerin im Unterhaltungsbereich des DFF und absolvierte eine Ausbildung zur Computergraphik-Designerin bei Dr. Galwelat, CIMDATA, sowie ein Abendstudium der Malerei an der Kunsthochschule Berlin.

Die Erfahrung, ohne Konzept im Kopf zu arbeiten und sich nur von Effekten überraschen zu lassen, bringt kaum überzeugende Arbeit hervor. Wichtig für mich ist es, mit der Sprache des Computers als künstlerisches Ausdrucksmittel eine individuelle Handschrift zu entwickeln. Mein Anliegen ist computergenerierte Kunst zu produzieren, die sich als solche auch zu erkennen gibt.

Das Leben und das Flair der Großstadt Berlin sind für mich Inspiration und Reibung zugleich. In mannigfacher Weise finde ich hier Anregung, die zu verarbeiten mich lockt. Das Medium Computer hilft mir und ist zugleich ,Terra incognita', die es zu ergründen gilt. Ich habe mit meiner Arbeit versucht, das Typische einer Situation 7U erfassen, es zu analysieren. Bewegung - Ruhe, Nachsinnen - Gespräche, Alleinsein und Gemeinsamkeit sind Impulse für mich. Sie bilden auch den Hintergrund für meine Arbeit ,Bar'. Trotz freier formaler Gestaltung findet sich auch hier ein Stück persönlicher Erfahrung.

Technischer Hintergrund

HW: Mac II CX
SW: Enhance