Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Electronic Purgatory
Kristi Allik, Robert Mulder


Kristi A. Allik wurde in Toronto geboren. Sie graduierte an der University of Southern California, der Princeton University und der University of Toronto. Sie hat zahlreiche Preise erhalten, etwa vom Canada Council, vom Ontario Arts Council, ein Doktoratsstipendium vom SSHRC, einen Preis der Chalmers Foundation, den Federation of University Women Award und den Irwing G. Mills Award. Derzeit lehrt Kristi Allik an der Queen's University School of Music Komposition, Computermusik und Musiktheorie. Robert C. F. Mulder wurde 1943 in Den Haag geboren. Seit seinem 14. Lebensjahr versteht er sich als Elektronikkünstler und hat sich seit damals selbst aus- und weitergebildet. Derzeit lebt er in Kingston, Ontario, wo er das LumiArt audiovisuelle Laboratorium betreibt.

,Electronic Purgatory' ist eine digitale Musiktheater-Komposition. Das digitale Musiktheater ist eine sich aus dem multidisziplinären Theater entwickelnde Form, bei der traditionelle Bühnenmittel durch elektroakustische Instrumente und visuelle Projektionen ersetzt wurden. All diese Teile werden live von den Darstellern auf der Bühne mittels eines interaktiven Computernetzwerkes erzeugt und/oder gesteuert. Deshalb werden auch alle visuellen und klanglichen Elemente in Echtzeit - ohne den Einsatz von Video- oder Audioaufzeichnungen - generiert, realisiert und gesteuert. Strukturell ist das Werk in fünf feinmaschige Sätze aufgeteilt. Die Komplexität dieses Werkes wird durch den Einsatz von zwei lebensgroßen Video-Projektionswänden (,Video Worlds' genannt) visualisiert, von denen jede ein leicht unterschiedliches dynamisches System zeigt. Die fast gottähnlichen Gesten der Interagieren-den verändern das ursprüngliche „Chaos", das ,Gebräu aller Möglichkeiten' in immer mehr verfeinerte und dauerhaftere visuelle und auditive Formen. Im Laufe der Zeit werden die physischen Aktionen der Interagierenden immer selbstbewußter und weniger auf die Umwelt hin gerichtet.

Technischer Hintergrund

HW: 2 Amiga, Live Digitalizers; 1 Amiga or Mac Computer, Midi Network
SW: Mandala, Midi-Mice, Bars and Pipes, M, Sound Quest, Arexx, D-Paint III, Audio Master III, Soundscape