Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Grinning Evil Death
Mike McKenna, Bob Sabiston


Mike McKenna graduierte 1987 zum Bachelor und 1990 zum Master of Science am MIT Media Lab und bereitet sich gerade auf seinen Dr. phil. vor. Er arbeitet seit 1985 im Media Lab in der Computer Graphics and Animation Group. Sein Forschungsgebiet ist die realistische Modellierung physikalischer und biologischer Bewegung. Animationen: „Cootie Gets Scared" 1988, „Grinning Evil Death" 1990. Bob Sabiston graduierte 1989 zum Bachelor am MIT und am Media Lab Visible Language Workshop zum Master. Er arbeitete dort auch als Studienassistent und produzierte 1988 die preisgekrönte Animation „Beat Dedication".

Die Animation ,Grinning Evil Death' erzählt von Frühstück, Blut, Superhelden und Küchenschaben. Ein Kind mampft Frühstücksflocken vor dem Fernseher und erfährt, daß ein fremdes Raumschiff zur Erde kommt. Das Schiff kracht in die Stadt des Knaben und eine riesige kybernetische Küchenschabe steigt aus. Die Schabe zerstört die halbe Stadt, zerstört Stromleitungen und kickt Autos durch die Gegend. Das Kind steckt den mächtigen Ring des Sarkasmus aus der Flockenschachtel an den Finger und zieht aus, die Schabe zu bekämpfen.

,Grinning Evil Death' zeigt eine Vielfalt dynamischer oder physikalischer Simulationen. In der Eröffnungssequenz rinnen die Flocken von oben in eine Schüssel, springen auf und hüpfen von Objekt zu Objekt. Die Bewegung der Flocken wurde simuliert, als fielen sie unter Schwerkrafteinwirkung, und der Anprall gegen Objekte folgt den Gesetzen physikalischer Bewegung. Die Bewegung wird daher automatisch durch die Simulation gesteuert. Die Rolle der Kreativität in einem solchen System liegt in der Wahl und Änderung der physikalischen Parameter der Objekte und des Environments.

Technischer Hintergrund

HW: Hewlett Packard 835 Turbo SRX, Connection Machine II, Wacom Tablet
SW: Custom Research