Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Memorie
Patrizia Pio


Patrizia Pio wurde 1959 in Rom geboren. 1983 Diplom für Dekoration an der Accademia di Belle Arti, Rom, mit Auszeichnung. Seit 1984 angestellt bei CGE/SBP Rom als Computergraphik-Künstlerin. Mitglied der Künstlergruppe TRACCE, Rom. Zahlreiche künstlerische Experimente in Malerei, Graphik und Computergraphik. 1990 in der Auswahl von SIGGRAPH Art Show, Dallas.

,Memorie' entstand mit Hilfe der 2D-Software Creator 2.3. Es ist ein Werk, das aus der Darstellung expressiver Ideen mit dem Stift direkt auf dem Graphiktablett entstand. Ich habe als Grundlage ein Miteinander aus Zeichen, Schatten, Schleiern und bildhauerischen Effekten geschaffen, über die weitere ähnliche Schichten gelegt wurden, bis eine vielschichtige Oberfläche entstand. Der Computer diente zur Darstellung einiger ihm eigener Techniken - Schattierungen, Masken, bildhauerischer Effekte - und der Suche nach dem künstlerischen Gleichgewicht zwischen diesen, mit einer Geschwindigkeit, die mit keiner anderen künstlerischen Technik vergleichbar ist.

Ich wollte mit dieser Arbeit etwas Tiefes, Andauerndes ausdrücken, das Bezug zur Vergangenheit haben und aus Schichten bestehen sollte, die einander überlagern und in denen etwas passiert oder auch nicht, wo man etwas hinzufügen oder wegnehmen kann. Ich habe denselben Ansatz auch in der Malerei und in der Druckgraphik, und was mich nach all den Jahren so fasziniert, ist die Tatsache, daß diese Techniken ineinander übergehen und zu etwas verschmelzen, das mittlerweile mein kulturelles Gepäck ausmacht.

Die Computergraphik hat noch weite Forschungsfelder vor sich, und vielleicht ist gerade das jener Extra-Anreiz, den ein zeitgenössischer Künstler in dieser Kunstform findet, die Möglichkeit, die Grenzen des Raums zu sprengen, die die traditionellen Techniken uns auferlegen.

Technischer Hintergrund

HW: Silicon Graphics
SW: Creator 2.3