Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Meteore
Rashel B de F, Jean-Luc Faubert


Rashel B de F wurde 1954 in Mauvezin, Frankreich, geboren. Die Autodidaktin (Malerei) arbeitet mit Jean Luc Faubert und ist Mitglied der Gruppe „Art Virtuel". Jean Luc Faubert wurde 1954 in Toulouse geboren und studierte 1970-74 Informatik. 1985 erste Arbeiten in Computergraphik und in der Integration von Photographie und Computertechnologie. 1987 gründete er zusammen mit Rashel B de F und Maryvonne & Jean Pierre Garrault die Gruppe „Art Virtuel". Internationale Ausstellungen und Videoarbeiten, z.B. 1991 Kassel, Berlin, Krakau, „Imagina" Monte Carlo. 1989 Video-Installation zu „Art Virtuel", Kopenhagen.

Der Computer als Werkzeug hat unsere malerische Arbeit zur Bewegung und zur Interaktion hin erweitert. Die faszinierende Arbeit mit dem Licht auf dem Bildschirm entführt uns in neue Räume, wo der Rechner als Partner durch seine Fähigkeiten und seine Fehler unserer Imagination unendliche neue Wege eröffnet. Das virtuelle Bild läßt uns in einer Welt leben, die ohne Grenzen und zerbrechlich ist, wo das Gefühl stets gegenwärtig ist. ,Infopeintures' ist der Name, den wir unseren Kreationen geben, in denen sich die traditionellen Mittel (Leinwand, Papier ...) und die Computerbildschirme gegenseitig durchdringen und die programmierten Entwicklungen einen Teil des Bildes zum Leben erwecken.

Die Maschine erlaubt uns, die Dimensionen unserer Schöpfungen zu sprengen und dem Betrachter in virtuellen Räumen zu begegnen. Derzeit arbeiten wir an einer interaktiven Präsentation der 'Infopeintures' und an computerunterstützten Bühnenbildern.

Technischer Hintergrund

HW: Commodore Amiga
SW: 3D Wire Frame: Fraktalgenerator, Digiview, Photon Paint