Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Psalm 2
Mike Zender


Mike Zender ist Graphiker und Setzer in der dritten Generation. Er studierte an der Universität Cincinnati, dann in Yale. Er eröffnete sein eigenes Graphikatelier und begann zwei Jahre später an der University of Cincinnati zu unterrichten. Seine Arbeiten und die seiner Mitarbeiter wurden seit 1980 regelmäßig publiziert.

Ich verwende den Computer als elektronische Erweiterung meines Geistes und meiner Sensibilität. Irgendwie ist er mir ähnlich; er verwendet elektronische Impulse zur Codierung von Botschaften, er ist logisch, organisiert, strukturiert. In vieler Hinsicht ist er mir unähnlich, er ist aus Silizium - ich aus Kohlenstoff, er nicht kreativ - ich kann nicht anders als kreativ sein, er kennt keine Erfahrung - ich bin mir ununterbrochen neuer Erfahrungen bewußt. In diesem Gleichgewicht des Gemeinsamen und des Gegensätzlichen bilden wir ein hervorragendes Paar. Ich verwende den Computer, um die Präzision meiner Arbeiten über die händischen Möglichkeiten hinaus zu erhöhen, ich verwende ihn als Forum vielfältiger Variationen über ein einziges Konzept, ich verwende ihn, um mehr Fehler zu machen, als ich vorher je gewagt hätte, ich verwende ihn, um die Ideen in meinem Kopf schnell zu realisieren. Besonders aber setzte ich ihn ein, um Bilder zu verändern, zu bearbeiten und zu vermischen, wie es ohne elektronisches Medium unmöglich wäre. (...) Ich verwende meinen Geist, Papier und Bleistift zum Entwerfen, und den Computer zum Darstellen. Seine Leistungsfähigkeit läßt meine Visionen viel freier Form annehmen als früher.

Technischer Hintergrund

HW: Mac II FX
SW: Aldus, Adobe Stemple Garamond