Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Spectral 1
Brian T. Sullan


Brian T. Sullan wurde 1957 in Mattoon, Illinois, geboren. Er graduierte 1979 zum Bachelor of Fine Arts in Malerei an der Illinois Wesleyan University, 1982 zum Master of Fine Arts an der Northern Illinois University. Seit 1987 freischaffender Künstler und Lehrer in Kunstgeschichte, Desktop-Publishing und Computergraphik. Zahlreiche Ausstellungen, Teilnahme am Prix Ars Electronica 1987, 1989, 1990.

Ich komme von der traditionellen Kunst und interessiere mich für den Computer als Alternative zum klassischen Handwerk. Wir haben das Potential des Computers bereits in den kommerziellen Bereichen des Graphic Design, in Film, Fernsehen und wissenschaftlicher Visualisierung erlebt, aber wir beginnen erst, sein Potential für die Kunst zu entdecken. Meine selbstgeschriebenen Programme erlauben mir, den Computer als elektronisches Skizzenbuch zu verwenden, um aus den zahllosen Variationen eines Zentralthemas jene Bilder herauszufinden, die meinem formalen Gefühl entsprechen.

Der Computer erlaubt mir, komplexe abstrakte Kompositionen zu schaffen, die auf der Leinwand zu malen extrem schwer und sehr zeitaufwendig wäre. Ich strebe an, eine Synthese aus malerischen und strukturellen Stilelementen herzustellen und suche gleichzeitig nach Einklang und Spannung zwischen ihnen.

Mir macht es ebenso Spaß, den Computer direkt zu programmieren, wie kommerzielle Desktop-Publishing- und Computergraphik-Software zu verwenden. Indem mich der Computer vom manuellen Prozeß der Arbeit am Werk befreit, erlaubt er mir, nach Belieben zu experimentieren und mich ganz auf die konzeptuelle Natur der Arbeit zu konzentrieren.

Technischer Hintergrund

HW: Ast Premium 286, Targa 16
SW: Microsoft, Hallo 88