Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
The Castle
Peter Claridge


Peter Claridge arbeitete fünf Jahre bei der BBC und eröffnete 1978 seine eigenen CAL Production. Über 150 Dokumentar- und Kurzfilme. 1982 Gründung von CAL Videographics Ltd, einer der führenden Computeranimationsfirmen der Welt. Special Effects für Filme wie „Superman III", „Emerald Forest" und „Electric Dreams". 1987 erhielt er den „Best Director" Craft Award der ITVA. 1988 Produktion von „Always in Time" für Swatch, ein 35 mm Kurzfilm mit den modernsten Technologien wie Motion Control, Paintbox und Harry. 1990 Übersiedlung zum Bavaria Videozentrum.

Ich wurde vom Bavaria Videozentrum damit beauftragt, ein spezielles Demo-Band zu produzieren, das alle Möglichkeiten des Videozentrums völlig ausschöpft: 35 mm Filmaufnahmen, digitale Schnittechnik, 3D-Animation. Ich habe ,The Castle' als Beispiel dafür geschrieben, was alles möglich ist, und auch um zu zeigen, wie Film und Video mit Hilfe von Harry ineinander verschmolzen werden können.

,The Castle' ist aus vielen Schichten aufgebaut, die dem Betrachter nicht bewußt sind. Genau deswegen ist digitale PostProduktion auch so leistungsfähig. Sie erlaubt dem Filmemacher, Schicht um Schicht hinzuzufügen, ohne daß Kopierverluste auftreten und damit, ohne daß es dem menschlichen Auge auffällt.

Ich wollte die stimmungsvolle, etwas unheimliche Atmosphäre eines alten Spukschlosses erzielen. Scanlines Software erlaubte mir, 3D-Animationen zu generieren, die eher diesen gezeichneten Disney-Stil haben als den normalen und häufig recht sterilen ,Computergraphik-Look'.

Technischer Hintergrund

HW: Silicon Graphics
SW: 3D Scanline