Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
The Invisible Man in Blind Love
Pascal Vuong


Pascal Voung wurde 1960 in Paris geboren. Er graduierte zum Architekten an der U.P.A. Nr. III Versailles. Ab 1982 Cartoonist und Illustrator, Bühnenbildner für eine TV-Serie, ab 1984 für Werbespots und Firmenfilme. 1985 erster Kontakt mit Computergraphik bei Sogitec Audiovisuel. Seit 1987 zahlreiche Architekturprojekte, freiberuflicher Animator. 1988 Zweiter Preis bei MEUROPAN 88; 1991 Erster Preis „Fiction" bei IMAGINA '91 für „The Invisible Man in Blind Love".

Es ist die einfache Geschichte eines verliebten Mannes. Eines Nachts beschließt er, seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen. Er holt den Ring in seinem Büro aus dem Safe, den er ihr als Pfand seiner treuen Liebe übergeben will. Seine wachsende Aufregung und seine Kurzsichtigkeit, dazu noch die Dunkelheit in seinem Privatdetektivbüro machen die Sache nicht leichter. Aber keiner bezweifelt, daß sie bald den süßen Traum der Liebe weiterspinnen werden... Nun ja, er ist unsichtbar, aber sie ... ist blind!

Von der ersten Einstellung an gibt es unzählige Bezüge zum Kino. ,The Invisible Man in Blind Love' ist jedoch keinesfalls nur der Versuch, das ,große' Kino nachzuempfinden oder zu plagiieren. Durch den ganzen Film wird das Publikum in eine recht spezifische Atmosphäre versenkt, die im wesentlichen durch zwei Projektoren und zwei oder drei ,Sonnen' in einer sorgfältig durchgebildeten Szenerie entsteht. Möbel und sonstige Gegenstände werden je nach ihrer Bedeutung für die Handlung mehr oder weniger stark gewichtet, ihre Form, Größe und ,Farbe' reicht aus, um sie ihren Part spielen zu lassen, ohne - hier unnötige - Oberflächentextur. Der unsichtbare Mann wird ausschließlich durch die Animation der sich bewegenden Objekte dargestellt und mit den passenden Klangeffekten unterstrichen. Sie lassen ihn mit den nötigen Gefühlen und Emotionen zum Leben erwachen.

Technischer Hintergrund

HW: Silicon Graphics Iris Eclipse
SW: Explore