Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1991
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Traces for Flute and Computer
David Eagle


David Eagle wurde 1955 in Montreal geboren. Er studierte Musik an der McGill University, an der Staatlichen Hochschule für Musik, Freiburg, und an der University of California, Berkeley. Seit 1990 ist er Professor für Theorie und Komposition sowie Koordinator am Electroacoustic Music Studio der Universität Calgary.

,Traces für Flöte und Computer' beschäftigt sich mit den Fragen der Interaktion zwischen einem Live-Musiker und dem Computer. Die Arbeit umfaßt Interpretation und Ausdruck, Improvisation und Komposition und bringt Aspekte der Künstlichen Intelligenz, Psychoakustik, Aufführungspraxis und Kommunikation in Einklang. Mein Ziel dabei war es, einen Aufführungskontext zu schaffen, innerhalb dessen ein breites Spektrum von Interaktionsebenen zwischen dem Computer/Sampler und dem Musiker erforscht wird, wobei der Computer verschiedene Aufgaben übernimmt:

  1. Als Musikinstrument wird er vom Flötisten durch musikalische Gesten und Signale sowie über Pedale gespielt. In dieser Rolle verstärkt und erweitert der Computer die Flöte.

  2. Als Interpret der Flöte „hört" der Computer ihr zu und respondiert mit Wiederholungen und Variationen des gehörten Klangmaterials.

  3. Als improvisierender Musiker entscheidet der Computer über musikalische Parameter und erzeugt musikalische Phrasen nach vorprogrammierten generierenden Prozessen in Antwort auf die Flöte.

  4. Als Komponist schafft er mit Hilfe einer Serie von Algorithmen eigenes musikalisches Material. Durch eine Analyse der eigenen Arbeit kann er dann diese Ergebnisse auf der Basis jener Erfahrungen verändern, die er als Musikinstrument, Interpret und Improvisator gewonnen hat. Und tatsächlich beginnt der Computer eine eigenständige musikalische Persönlichkeit zu entwickeln, mit einem ganzen Katalog musikalischer Phrasen und Entwicklungsprozesse.

Technischer Hintergrund

HW: Mac II CX, Audio Media Cards
SW: Max, Sample Cell Editor, Turbosyth, Sound Designer SC, Midi Manager