Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix2005
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
Ars Electronica Linz & ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Memory
Ondrej Pokorny


Das Memory-Spiel besteht aus zwei Teilen: aus der Anwendung und dem Spielbrett. Das Programm dient ausschließlich dazu, Folien für das Memory-Spielbrett auszudrucken. Die Software habe ich entworfen, das Brett mein Vater. Die Anwendung ist in Delphi und Freeware programmiert worden.

Es gibt drei Memory-Spiel-Modifikationen: Memory-Spiel: Hier werden Fotos als Paare eingefügt. Memory-Spiel-Assoziationen: Hier werden einzelne Bilder eingefügt. Damit können z. B. Gabel mit Messer, deutsch-englische Vokabeln usw. gepaart werden. Dalli-Click A4: Hier wird nur ein Bild (ausgedruckt auf der ganzen A4-Seite) erraten. Nach Auswahl der Programm-Modifikation kann man sein Spiel zusammenstellen. Entweder man verwendet die Galerie (die Memory-Spielgalerie enthält mehr als 6700 Bilder) oder eigene Fotos und Bilder im JPEG-Format. Man kann Bilder aus der Galerie beliebig mit eigenen Fotos und Texten kombinieren – damit wird das Vokabellernen (Englisch) oder Buchstabenlernen für Kleinkinder spannender. Die Bilder können innerhalb einer Folie verschoben werden, indem man das Bild auf ein anderes Bild hinüberzieht oder den Button „Neu aufteilen“ anklickt.