Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix2005
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
Ars Electronica Linz & ORF Oberösterreich
 


ANERKENNUNG
Wikimedia Commons



Wikimedia Commons (auch einfach „Commons“ oder „Wikicommons“ genannt) ist eine Datenbank für freie Bild-, Ton- und andere Multimediadateien. Es ist ein Projekt der Wikimedia Foundation. Die in diese Datenbank eingespeisten Dateien können genauso wie lokal hochgeladene Dateien auch in allen anderen Wikimedia-Projekten verwendet werden, also etwa in Wikipedia, Wikibooks und Wikinews. Das Projekt wurde im März 2004 vorgeschlagen und ging am 7. September 2004 in Betrieb. Eine wesentliche Motivation für die Einrichtung eines zentralen Archivs war das Bedürfnis, die Doppelung der Anstrengungen in den verschiedenen Wikimedia-Projekten und -Sprachen zu reduzieren, da eine Datei vor der Gründung von Commons in viele verschiedene Wikis eingespeist werden musste.

Die Möglichkeit lokaler Uploads besteht zwar immer noch, ist aber hauptsächlich für Material gedacht, das bei lokalen Projekten zwar zugelassen ist, aber nicht den Lizenzierungsregeln von Commons entspricht, wie z. B. Fair-Use-Inhalte. Zum jetzigen Zeitpunkt – 2005 – sind bei Wikimedia Commons selbst keine Fair-Use- oder nicht freie Uploads zugelassen, auch nicht solche mit Lizenzen, die die kommerzielle Nutzung des Materials einschränken. Akzeptiert werden u. a. die GNU Freie Dokumentationslizenz, Creative-Commons-Lizenzen ohne Nutzungsbeschränkung und alles, was unter Public Domain fällt.

Im Hinblick auf die Hauptfunktion von Commons als Supportprojekt für die anderen Wikimedia-Websites ist die grundlegende Inhaltspolitik für hochgeladene Dateien die, dass sie potenziell für jedes Wikimedia-Projekt brauchbar sein müssen. Das schließt im Gegensatz zu offenen Bildarchiven wie Flickr- und DeviantART rein persönliche Bilder und Kunstwerke aus. Gleichwohl werden viele der im Commons gehosteten Dateien in keinem der Wikimedia-Projekte direkt verwendet und wohl auch großteils nie verwendet werden; das Projekt selbst hat sich zu einem eigenständigen Multimediaarchiv entwickelt, das häufig von Artikeln auf Wikipedia und anderen Wikimedia-Websites angelinkt wird, um zusätzliches Material zur Verfügung zu stellen.

Das Projekt ist seit seinem Start sehr schnell gewachsen. Am 24. Mai 2005 hat es den Meilenstein von 100.000 hochgeladenen Mediendateien erreicht (die Tausenden Wetter- und Marktdatenbilder für Wikinews nicht mitgerechnet). Es war auch das erste Wikimedia-Projekt, das mit MediaWiki 1.4 betrieben wurde. Standardsprache von Commons ist Englisch, aber das Interface lässt sich so konfigurieren, dass auch jede andere Sprache verwendbar ist. Einige Seiten sind auch bereits in verschiedene Sprachen übersetzt worden.

Geordnet werden die Dateien auf Wikimedia Commons nach dem Kategoriensystem von MediaWiki. Darüber hinaus werden sie oft auch auf einzelnen Galerieseiten thematisch gesammelt. Beim Stand vom Mai 2005 zeichnen sich unter den vielen verschiedenen Sondersammlungen ab: mehr als 10.000 gemeinfreie Gemälde von der Antike bis zur Moderne; 7.733 Aussprache-Dateien für diverse Sprachen, hunderte gemeinfreie Aufnahmen klassischer Musik und eine wachsende Sammlung kurzer Videos.

Aus: Wikipedia. The Free Encyclopedia http://en.wikipedia.org/wiki/Wikimedia_Commons