Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1987
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


GOLDENE NICA
Figur 10
Brian Reffin Smith


Die skizzenhafte Darstellung, die dem Bild "Figure 10" von Brian Reffin Smith zugrunde liegt, wurde mit einfachen BASIC-Programmen modifiziert. Die emotionale Aussage läßt die Technik für den Betrachter im Hintergrund bleiben.

Ich habe auf einem Berliner Flohmarkt ein altes russisches Medizin-Buch entdeckt, das sich mit dem Herzen beschäftigt. Einige der darin enthaltenen Bilder waren besonders lebhaft und eindrucksvoll und haben mich zur vorliegenden Arbeit angeregt. Der Umriß der Figur (ein Begriff, der sowohl die äußere Form als auch das Skizzenhafte einfängt) und die stilisierte Darstellung des Herzens erschienen mir eher kalt, als ich sie ursprünglich gestaltete.

Aber - und ist das wirklich paradox? - als ich an diesen Ideen mit dem Computer arbeitete, veränderte sich meine Auffassung, und die Bilder erschienen mir ambivalent und wärmer. Manchmal fängt man bei einigen Fragen an und sucht eine Lösung oder einen Ausdruck dafür in der Kunst. Im vorliegenden Fall war das Ganze mehr ein steter Wechsel in der Betrachtung des Bildes als Problem und Lösung.

Technischer Hintergrund

Dies reflektiert auch die technische Seite der Bildproduktion (es existiert als Farbdia vom Bildschirm, kann aber auch als große, farbige Leinwand vom Dia kopiert werden).

Das Bild tauchte erstmals auf, als ich es elektronisch "malte", indem ich mit einem Joystick direkt in die Memory eines BBC Model B Computers eingab. Das Bild wurde dann mit verschiedenen selbstgeschriebenen BASlC-Programmen weiterverarbeitet. Um etwas von der Härte des Urbildes wegzukommen, wurde das Bild über eine Videoverbindung abgenommen und wieder in die Graphic Memory eingegeben, wo es als zwar weniger exaktes, aber anders faßliches Bild wieder zur Verfügung stand. Um schließlich das Farbdia zu erhalten, wurde bewußt ein von der Qualität her schlechter Video-Monitor benutzt.