Ars Electronica
 
 
 

Back to:
vorherige Seite

Prix1993
Prix 1987 - 2007

 
 
Veranstalter:
ORF Oberösterreich
 


AUSZEICHNUNG
Mannam
Javier Alvarez


In der Komposition "Mannam" kombiniert Javier Alvarez originale Klänge des koreanischen Instruments - Kayagum - mit digital abgemischten Klängen dieses Saiteninstruments kombiniert.

Als ich 1989 von Projects UK den Auftrag bekam, für Inok Paek ein Stück zu schreiben, hatte ich überhaupt keine Vorstellung von einem Kayagum, außer daß es sich dabei um ein Zither-ähnliches altes koreanisches Instrument handelt. Es bedurfte fast eines Jahres intensiver Zusammenarbeit mit lnok, um die koreanische Musik auch nur ein wenig zu verstehen und um vor allem die enorme expressive Subtilität, deren dieses wunderschöne Instrument fähig ist, schätzen zu lernen.

Für "Mannam" habe ich mir folgendes hypothetisches Szenario zurechtgelegt: Ein Kayagum Spieler findet auf einem Berggipfel eine volkstümliche mexikanische Harfe, und ein mexikanischer Harfenspieler findet mitten inder Savanne ein Kayagum. Beide Musiker lernen dann ohne irgendeine Vorgabe oder irgendeine weitere Information das Spielen auf diesen Instrumenten. Man stelle sich vor, wie beide Spieler die Instrumente ihrer Musik und deren ästhetischen und expressiven Bedürfnissen anpassen könnten.
Wenn man eine Zeitlang darüber nachdenkt, kommt man auf eine ganze Reihe amüsanter Kombinationen, beispielsweise einen koreanischer Hut-Tanz oder eine höfische mexikanische Hochzeitsmusik, eine koreanische Stierkampffanfare oder einen mexikanischen Bändertanz und so weiter. So fremdländisch diese Mixturen auch anmuten mögen, ich persönlich finde die Möglichkeit, solche Hybriden herzustellen, quälend.

So habe ich mich schließlich dazu entschlossen, vergleichbare musikalische Paradigmen mittels einiger weniger rhythmischer Muster, die der koreanischen wieder mexikanischen Musik gemein sind, "aneinanderzukleistern". Ein simples Mittel, das sich gewissermaßen als ein dramatischer Angelpunkt verwenden läßt, um zu mischen, nebeneinander zu stellen oder einfach von einer imaginären Situation in eine andere zu gelangen.

Technischer Hintergrund

Der Großteil der Klänge, die für den Computer-Part verwendet wurden, sind Aufnahmen, die von Inok auf dem Kayagum eingespielt wurden. Diese wurden dann mit dem SYTER in den GRM-Studios in Paris bearbeitet. Schließlich habe ich das Material bei der CMEB in Bourges und in meinem eigenen Londoner Studio wieder zusammengefügt, gesampelt und gesequenzt. "Mannam" war ein Auftragswerk der Groupe de Musique Experimentale de Bourges ausdem Jahr 1990.