Ars Electronica


ARS ELECTRONICA  
NEWS  

ADDED  
12.12.2008
 

OpenHouse
 


2. Jänner 2009. 11 Uhr. 35 Stunden wird das Linzer Kulturhauptstadtjahr jung sein, wenn sich die Türen des neuen Ars Electronica Center erstmals öffnen.

Offizielle Eröffnung / 2. Jänner 2009 /
11:00 - 14:00 Uhr


Um 11 Uhr steht zunächst die offizielle Eröffnung auf dem Programm. Es sprechen Stadtrat Johann Mayr, Vizebürgermeister Dr. Erich Watzl und Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. Bürgermeister Franz Dobusch erklärt das neue Ars Electronica Center dann für eröffnet. Anschließend haben die geladenen Gäste Gelegenheit, sich zu ersten Hauserkundungen aufzumachen.

OpenHouse / 2. Jänner 2009 /
14:00 - 17:00 Uhr


Um 14 Uhr startet das OpenHouse bei freiem Eintritt. Kurze Entdeckungsreisen nebst zahlreichen Performances geben Einblick in die Erlebniswelten des neuen Ars Electronica Center. Das Angebot des OpenHouse gilt übrigens auch am 3. und 4. Jänner – dann jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Evening Session / 2. Jänner / 20:00 Uhr

Lights on lautet das Stichwort für US-Medienkünstler Zachary Lieberman, um das mit 40.000 Leuchtdioden gespickte Ars Electronica Center in ein farbenfrohes Kunstwerk zu verwandeln. Eine weithin sichtbare Einladung zur EveningSession.

Das Eröffnungsprogramm im Detail

2. Jänner 2009

14:00 - 17:00 Uhr / Das OpenHouse
Haustouren erschließen neue Bilder vom Menschen in der Main Gallery, zelebrieren mit Eric Dyer, Arthur Ganson und Co die Poesie der Bewegung, blicken mit art+com auf 20 Jahre neue Medien zurück und verlieren sich im DEEP SPACE in den Tiefen von Raum und Zeit.

20:00 - 20:10 Uhr / FASSADE
Lights On! heißt es, wenn Zachary Lieberman (US) die LED-Fassade des Ars Electronica Center zu seiner weithin sichtbaren Spielwiese erklärt.

20:30 - 22:00 Uhr / DEEP SPACE
The Sancho Plan (UK) zelebrieren einen audiovisuellen Ausflug der anderen Art – mittels gekonnter Bearbeitung elektronischer DrumPads erwachen animierte Figuren zum Leben und tanzen durch die hochauflösenden, 16 mal 9 Meter großen Bildwelten des DEEP SPACE.

21:00 Uhr / SKY MEDIA LOFT
Töne in elektrische Impulse umzuwandeln ist das Eine. Diese Impulse mit Dioden an die Gesichtsmuskeln zu übertragen das Andere. Der japanische Medienkünstler Daito Manabe präsentiert eine Performance, die seine Geschichtsmuskeln als auch die Bauchmuskeln seines Publikums beansprucht.

21:30 - 23:00 Uhr / OG 2
QUARTET – Volume I verheißt einen Ohren- und Augenschmaus in der Tradition musikalischer Automaten. Jeff Liebermans und Dan Paluskas QUARTET besteht aus drei robotischen Musikinstrumenten und uns UserInnen. Die Verteilung der Aufgaben ist einfach: Wir geben das Motiv vor, eine Software komponiert das Werk und ein Roboterorchester besorgt die Aufführung. Letztere dann allerdings gerät zur hochkomplexen Angelegenheit. Wenn die fünf Zentimeter breiten Klangstäbe der Marimba aus mehreren Metern Entfernung mit Bällen beschossen und auf diese Weise zum Klingen gebracht werden, Roboterfinger einer Weinglas-Orgel ihre Harmonien entlocken und Perkussions den Rhythmus vorgeben …

22:00 - 23:00 Uhr / DEEP SPACE
Wie viele Punkte hat eine Zeile? Wie lautet die Zahl aller Zahlen? Und wie zufällig ist der Zufall? data.tron [8K erweiterte Version] taucht ein in den unendlichen Raum zwischen 0 und 1. Ein Datenuniversum, in dem die Position jedes einzelnen Pixels mathematisch kalkuliert ist. Wand und Boden des DEEP SPACE werden dabei mit Daten überflutet. Eigens für die Eröffnung des Ars Electronica Center beauftragt, versetzt das jüngste Werk des japanischen Medienkunststars Ryoji Ikeda in poetisch-abstrakte Bildwelten. Eine Weltpremiere.

23:00 - 24:00 Uhr / SKY MEDIA LOFT
DJ Daito zeichnet für den musikalischen Ausklang des Tages verantwortlich.

3. Jänner 2009

10:00 - 18:00 Uhr / Das OpenHouse
Museumstouren erschließen die Prozesse der menschlichen Wahrnehmung, führen durch die bizarren Landschaften des Mikrokosmos und folgen der Bewegung kinetischer Kunstwerke.

20:00 - 20:10 Uhr / FASSADE
Lights On! heißt es, wenn Zachary Lieberman (US) die LED-Fassade des Ars Electronica Center zu seiner Spielwiese erklärt – der farbenfrohe Auftakt zur EveningSession!

20:30 - 22:00 Uhr / DEEP SPACE
Es scheint alles in bester Ordnung zu sein, auf Papyrate’s Island, einer kleinen Tropeninsel inmitten des Ozeans. Doch der Eindruck täuscht, trachtet doch der böse Pyrat danach, die Idylle empfindlich zu stören … wären da nicht KünstlerInnen wie Du und Ich, die zu Buntstift und Papier greifen und dem zerstörerischen Treiben Einhalt gebieten würden! Die Papyrate’s Island ist eine Arbeit des Ars Electronica Futurelab.

21:00 - 21:30 Uhr /SKY MEDIA LOFT
Mit Tomotaka Takahashi inszeniert einer der prominentesten Robot-Designer Japans eine Robo-Fashion-Show der Extraklasse.

21:30 - 23:00 Uhr / OG 2
QUARTET – Volume II ist die Fortsetzung des Abends zuvor. Erneut fliegen Bälle durch die Luft und treffen zielsicher auf Klangstäbe, streichen Robofinger über Weingläser und trommeln Perkussions wie wild …

22:00 - 23:00 Uhr / DEEP SPACE
Wie viele Punkte hat eine Zeile? Wie lautet die Zahl aller Zahlen? Und wie zufällig ist der Zufall? data.tron [8K erweiterte Version] taucht ein in das Datenuniversum des unendlichen Raums zwischen 0 und 1. Ein Universum, in dem die Position jedes einzelnen Pixels mathematisch kalkuliert ist. Wand und Boden des DEEP SPACE werden dabei mit Daten überflutet und wir verlieren uns einer poetisch-abstrakten Bildwelt …

23:00 – 24:00 Uhr / SKY MEDIA LOFT
Spätabends wird das SKY MEDIA LOFT zur Soundstage über den Linzer Dächern.

4. Jänner 2009

10:00 - 18:00 Uhr / Das OpenHouse
Haustouren erschließen neue Bilder vom Menschen in der Main Gallery, zelebrieren mit Eric Dyer, Arthur Ganson und Co die Poesie der Bewegung, blicken mit art+com auf 20 Jahre neue Medien zurück und verlieren sich im DEEP SPACE in den Tiefen von Raum und Zeit.

11:00 – 15:00 Uhr / Der BrainBrunch / DEEP SPACE & Seminarraum & SKY MEDIA LOFT & CUBUS
Kunsthistorische Einblicke in da Vincis Letztes Abendmahl, verblüffende Erkenntnisse rund um die Fauna und Flora in Linz und Umgebung, die Perfektion der Robots von heute und die Prothetik der Zukunft – der BrainBrunch zeigt wie spannend und unterhaltsam Wissensvermittlung sein kann. Extremsportler trifft auf Neurologen, Robotdesigner auf Prothetik-Experten – im Rahmen interdisziplinärer Begegnungen servieren Ars Electronica Center und Cubus Exquisites für Geist und Gaumen.

Credits

Lights On
Visuals (yes yes no), Sound Design (Daito Manabe, JP)

QUARTET
Jeff Lieberman und Dan Paluska

Papyrate’s Island
Ars Electronica Futurelab.
Music: Herwig Burghard.
Sound Design: www.tonburg.at

The Last Supper
www.haltadefinizione.com

Linz – ein etwas anderer Blickwinkel
Pröll Film Production GmbH © 2009

data.tron [8K enhanced version]
Ryoji Ikeda - data.tron [8K enhanced version]
Commissioned by Ars Electronica Center for the inauguration of their Deep Space venue, produced by Forma

Otto Bock Healthcare Products GmbH
www.ottobock.at

Robo Fashion Show
Tomotaka Takahashi / sytek akazawa / fuRo

Jungle Imperator
The Sancho Plan
Music: Tosca
Co-production: Ars Electronica Futurelab

art+com
www.artcom.de