Ars Electronica

INTERACTIVE ART

Die Kategorie "Interaktive Kunst" befasst sich mit interaktiven Arbeiten jeglicher Art und jeglichen Formats, von Installationen bis hin zu Performances und Netzprojekten.
Im Vordergrund stehen dabei die künstlerische Qualität in der Entwicklung und Gestaltung der Interaktion, sowie ein stimmiger Dialog zwischen der inhaltlichen Ebene und den zum Einsatz kommenden Interaktionsprinzipien und Interfaces. Von besonderem Interesse ist die gesellschaftspolitische Relevanz von Interaktion durch das ihr inhärente Potenzial zur Erweiterung des menschlichen Handlungsspielraums. Dabei sind innovative technologische Konzepte ebenso willkommen wie ein überzeugendes Design (Usability).

WAS KÖNNEN SIE EINREICHEN? DETAILS ZUR EINREICHUNG JURIERUNG NICA WINNERS 1990 - 2008

WAS KÖNNEN SIE EINREICHEN?

Diese Kategorie steht allen aktuellen interaktiven Arbeiten jeglicher Art offen:

  • Installation
  • Performance
  • Audience Participation
  • Network Projects
  • Telepresence and –communication
  • Virtual Reality, Augmented Reality
  • Innovative Interfaces

Als Grundvoraussetzung müssen die Projekte bereits soweit gediehen sein, dass sie anhand einer Dokumentation bewertet werden können.
Das eingereichte Werk muss innerhalb der letzten beiden Jahre geschaffen, umgesetzt oder erheblich aktualisiert worden sein. Teilnehmer können Einzelpersonen, Gruppen, Institutionen, Firmen etc. sein.

DETAILS ZUR EINREICHUNG

Jedes Werk muss als (ca. dreiminütige) Videodokumentation auf Mini-DV oder DVD (PAL, NTSC) eingereicht werden. Diese Dokumentation muss die Grundzüge des Werks erläutern (räumliche Anforderungen, Art der Interaktion, Rolle der Mitwirkenden etc.).
Wird eine CD-ROM oder eine DVD eingereicht, so muss zusätzlich ein Video mit einer virtuellen Tour durch das Werk beigefügt werden. Allen eingereichten Arbeiten können zusätzliche Unterlagen (Skizzen, Fotos etc.) beigelegt werden. Für die Jurybewertung wird jedoch in erster Linie die Videodokumentation herangezogen.
Da für die Präsentation eines ausgezeichneten interaktiven Werks vor Ort bestimmte Rahmenbedingungen erfüllt sein müssen, sind möglichst detaillierte Angaben zu technischen (Hardware, Software) und räumlichen Anforderungen zu machen. Weiters ist bekanntzugeben, was der Künstler selbst zur Präsentation seines Werks beitragen kann und was vom Ars Electronica Linz bereitgestellt werden sollte.
Die Teilnehmer werden ersucht, sich online unter prixars.aec.at anzumelden und einen unterzeichneten Ausdruck der Onlineregistrierung zusammen mit dem einzureichenden Material bis spätestens  6. März 2009 an folgende Adresse zu senden:

Ars Electronica Linz GmbH
Hauptstraße 2
4040 Linz, Austria
Code: Prix
oder per Fax +43.732.7272-674

JURIERUNG

Alle eingereichten Arbeiten werden von einer Fachjury in der Reihenfolge des Einlangens beurteilt.

NICA WINNERS 1990 - 2008

Myron Krueger
Paul Sermon
Monika Fleischmann/Wolfgang Strauss
Knowbotic Research
Christa Sommerer/Laurent Mignonneau
Tim Berners-Lee
Masaki Fujihata
Toshio Iwai/Ryuichi Sakamoto
Maurice Benayoun/Jean-Baptiste Barrière
Lynn Hershman/Construct Internet Design
Rafael Lozano-Hemmer/Will Bauer
Carsten Nicolai/Marko Peljhan
David Rokeby
Blast Theory in collaboration with Mixed Reality Lab, University of Nottingham
Mark Hansen/Ben Rubin
Esther Polak, Ieva Auzina und RIXC - Riga Center for New Media Culture
Paul DeMarinis
Ashok Sukumaran
Julius von Bismarck

news picture

Die Gewinner des Prix Ars Electronica 2002
Fünf international besetzte Fachjuries haben die besten Werke des Cyberkunst-Wettbewerbes Prix Ars Electronica 2002 gekürt. Hier die Gewinner der Goldenen Nicas und Auszeichnungen.
more

news picture

Net Vision / Net Excellence beim Prix Ars Electronica
Das Internet als Teil des Alltags, aber auch als massiver Innovationsmotor: Die Net-Kategorie des Prix Ars Electronica will beide Aspekte gleicherweise honorieren.
more

Logos - Ars Electronica, ORF Oberösterreich, Brucknerhaus Linz, O.K. Centrum für Gegenwartskunst
O.K. Centrum für Gegenwartskunst ORF Oberösterreich Ars Electronica Brucknerhaus Linz
© Ars Electronica Linz GmbH, info@aec.at