Ars Electronica

CATEGORIES

COMPUTER ANIMATION / FILM / VFX

ANIMATION / FILM / VX

Die Kategorie "Computer Animation / Film / VFX "  ist von Anfang an Bestandteil des Prix Ars Electronica. Es werden herausragende Leistungen in unabhängigen Kunst- und Wissenschaftswerken sowie in kommerziellen High-End-Produktionen der Film-, Werbe- und Unterhaltungsindustrie ausgezeichnet. In dieser Kategorie zählt künstlerische Originalität genauso viel wie exzellente technische Leistung.
more

INTERACTIVE ART

INTERACTIVE

Die Kategorie "Interaktive Kunst" befasst sich mit interaktiven Arbeiten jeglicher Art und jeglichen Formats, von Installationen bis hin zu Performances und Netzprojekten.Im Vordergrund stehen dabei die künstlerische Qualität in der Entwicklung und Gestaltung der Interaktion, sowie ein stimmiger Dialog zwischen der inhaltlichen Ebene und den zum Einsatz kommenden Interaktionsprinzipien und Interfaces. Von besonderem Interesse ist die gesellschaftspolitische Relevanz von Interaktion, durch das ihr inhärente Potenzial zur Erweiterung des menschlichen Handlungsspielraums. Dabei sind innovative technologische Konzepte ebenso willkommen wie ein überzeugendes Design (Usability).
more

DIGITAL MUSICS

SOUND & MUSIC

In der Kategorie "Digital Musics" werden zeitgenössische digitale Klangproduktionen aus dem breiten Spektrum des "Electronica", Werke, die Klang und Medien kombinieren, Computer-Kompositionen, die von elektro-akustisch bis experimentell reichen, sowie Klanginstallationen berücksichtigt.  Ungeachtet der Medien oder Genres die dabei zum Einsatz kommen, stehen die musikalischen und klangkünstlerischen Qualitäten der eingereichten Arbeiten im Vordergrund.
more

HYBRID ART

HYBRID

Die Kategorie für „Hybrid Art“ widmet sich spezifisch den hybriden und transdiziplinären Projekten und Arbeitsweisen der aktuellen Medienkunst.

Im Vordergrund stehen die Verbindung von unterschiedlichen Medien und Genres zu neuen künstlerischen Ausdrucksformen sowie das Überschreiten der Grenzen von Kunst zu Forschung, zu sozialem und politischem Engagement, aber auch zu popkulturellen Bereichen. Es ist uns ein Anliegen, mit "Hybrid Art" den Rahmen der bestehenden Prix Ars Electronica-Kategorien zu sprengen.
more

DIGITAL COMMUNITIES

COMMONS & COMMUNITIES

"Digital Communities" berücksichtigt die weit reichenden gesellschaftlichen Wirkungen des Internet ebenso wie die aktuellsten Entwicklungen im Bereich von Social Software, Ubiquitous Computing, mobiler Kommunikation und drahtloser Netzwerke. Bei "Digital Communities" geht es um mutige und inspirierte Innovation im menschlichen Zusammenleben, um die Überbrückung des geografisch, aber auch Gender-bedingten "Digital Divide", um die Überwindung kultureller Konflikte, um Fragen kultureller Diversität, die Freiheit des künstlerischen Ausdrucks sowie um herausragende soziale Software und die Verbesserung der Zugänglichkeit technologisch-sozialer Infrastrukturen.
"Digital Communities" würdigt das politische und künstlerische Potenzial digitaler und vernetzter Systeme und spricht damit ein breites Spektrum von Projekten, Kunstwerken, Programmen, Initiativen und Phänomenen an, in denen soziale und künstlerische Innovation gewissermaßen in Echtzeit stattfindet. 2009 werden in der Kategorie "Digital Communities" eine Goldene Nica, zwei Auszeichnungen und bis zu 12 Anerkennungen verliehen.
more

u19 – FREESTYLE COMPUTING

U19 – FREESTYLE COMPUTING

"u19 – freestyle computing" ist Österreichs größter Computerwettbewerb für Kinder und Jugendliche. Er findet seit 1998 jährlich im Rahmen des Prix Ars Electronica statt. Der Prix Ars Electronica ist der weltweit wichtigste Wettbewerb für CyberArts und bietet seit 1987 ein Forum für künstlerische Leistungen und Innovationen.
new window: u19 - freestyle computingmore


[THE NEXT IDEA] KUNST- UND TECHNOLOGIESTIPENDIUM

THE NEXT IDEA

Die Zielsetzung dieses Stipendiums, das sich mit der Schnittstelle zwischen Kunst und Technologie auseinandersetzt, ist es, Ideen für morgen in den Gedanken von heute freizulegen. Die Zielgruppe dieser Kategorie umfasst Interessierte weltweit ab 19 Jahren, die ein noch nicht realisiertes Konzept in den Bereichen Kunst, Design oder Technologie entwickelt haben. Der Gewinner erhält ein Stipendium in der Höhe von EUR 7.500,- und wird eingeladen, 3 Monate als wissenschaftlicher Assistent und Artist-in-Residence am Ars Electronica Futurelab zu absolvieren.
more

MEDIA.ART.RESEARCH AWARD

MEDIA.ART.RESEARCH

Im Rahmen des Prix Ars Electronica vergibt das Ludwig Boltzmann Institut Medien.Kunst.Forschung 2009 einen Preis zur Auszeichnung herausragender theoretischer Arbeiten zum Thema “Ton-Bild-Relationen in audiovisueller Kunst”.

Der “Prix Ars Electronica Media.Art.Research Award” will damit die wissenschaftliche Erschließung von noch nicht im musealen und kommerziellen Kontext etablierten Formen der Medienkunst fördern, die prozessual, konzeptuell, interaktiv und ebenso subversiv, situativ und engagiert an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft arbeiten.

more
news picture

Die Gewinner des Prix Ars Electronica 2002
Fünf international besetzte Fachjuries haben die besten Werke des Cyberkunst-Wettbewerbes Prix Ars Electronica 2002 gekürt. Hier die Gewinner der Goldenen Nicas und Auszeichnungen.
more

news picture

Net Vision / Net Excellence beim Prix Ars Electronica
Das Internet als Teil des Alltags, aber auch als massiver Innovationsmotor: Die Net-Kategorie des Prix Ars Electronica will beide Aspekte gleicherweise honorieren.
more

Logos - Ars Electronica, ORF Oberösterreich, Brucknerhaus Linz, O.K. Centrum für Gegenwartskunst
O.K. Centrum für Gegenwartskunst ORF Oberösterreich Ars Electronica Brucknerhaus Linz
© Ars Electronica Linz GmbH, info@aec.at