Ars Electronica

GOLDENE NICAS

COMPUTER ANIMATION / FILM / VFX

Madame Tutli-Putli
Chris Lavis, Maciek Szczerbowski. (Directors), Jason Walker (Special Visual Effects) (CA) / National Film Board of Canada

Neues Fenster: www.nfb.ca/madametutliputliwww.nfb.ca/madametutliputli

Madame Tutli-Putli reist mit dem Nachtzug – mit im Gepäck ihr gesamtes irdisches Hab und Gut und so ziemliche alle Geister ihrer Vergangenheit. Die Fahrt mit dem Dampfross wird zur Reise zwischen Fantasie und Wirklichkeit, in deren Verlauf immer seltsamere Mitreisende im Abteil der Dame Platz nehmen. Mit Madame Tutli-Putli legt das National Film Board of Canada einen Stop-Motion-Film vor, der durch seine technische Brillanz, Liebe zum Detail wie berührenden Geschichte besticht. Und deshalb mit der Goldenen Nica in der Kategorie Computer Animation / Film / VFX prämiert wurde.

DIGITAL MUSICS

reactable
Sergi Jordà (ES), Günter Geiger (AT), Martin Kaltenbrunner (AT), Marcos Alonso (ES) / Music Technology Group, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona, Spain

Neues Fenster: http://reactable.iua.upf.edu/http://reactable.iua.upf.edu/

Der reactable ist ein speziell für Multi-User-Performances konzipiertes intelligentes Musikinstrument. Mehrere SpielerInnen haben an diesem runden Tisch Platz, auf dem geometrische Figuren sichtbar werden, die jeweils spezifische Sounds symbolisieren. Indem diese Figuren nun hin und her bewegt, gedreht oder miteinander verbunden werden, verändert sich der Klang der Figuren. Mit seiner intuitiven, leicht zu bedienenden Oberfläche, ist der reactable für Kinder wie professionelle MusikerInnen gleichermaßen verwendbar. Kein Sound-Spielzeug sondern echtes Instrument, macht dennoch nur regelmäßige Übung den reactable-Meister. Den Beweis führte unter anderem die skandinavische Künstlerin Björk im Rahmen ihrer jüngsten Welttournee. Der reactable wurde mit der Goldenen Nica 2008 in der Kategorie Digital Musics ausgezeichnet.

HYBRID ART

Pollstream – Nuage Vert
Helen Evans (FR/UK), Heiko Hansen (FR/DE) / HEHE

Neues Fenster: http://www.nuagevert.orghttp://www.nuagevert.org

Pollstream – Nuage Vert wandelt Wolken zu Projektionsflächen. Die undefinierbaren, sich permanent und chaotisch verändernden Kondensationsprodukte des Wasserdampfs werden dabei zum Trägermedium für politische Ideen und Botschaften. Oder zum ästhetisierten Sinnbild der zunehmenden Emissionsbelastung. Pollstream – Nuage Vert wurde gemeinsam mit ExpertInnen der Lasertechnik, Computerwissenschaften, Elektrotechnik, energieproduzierenden Industrie sowie der Luftgüteüberwachung entwickelt. Abschluss der 2002 gestarteten Entwicklungsphase bildete die Performance im Februar 2008 in Helsinki, die eindrucksvoll vor Augen führte, wie Kunst eine ganze Stadt – ihren öffentlichen Raum, ihre Industrie, ihre BewohnerInnen – mit einzubeziehen und gesellschaftspolitische Relevanz zu entfalten im Stande ist. Pollstream – Nuage Vert erhielt die Goldene Nica 2008 in der Kategorie Hybrid Art.

INTERACTIVE ART

Image Fulgurator
Julius von Bismarck (DE)

Neues Fenster: www.juliusvonbismarck.com/fulguratorwww.juliusvonbismarck.com/fulgurator

Der „Image Fulgurator“ verblüfft durch eine gleichsam geniale Idee und einfache technische Umsetzung. Er macht es möglich Fotos zu manipulieren und das in genau jenem Moment, in dem diese aufgenommen werden. Der subversive Spuk funktioniert mit jeder beliebigen Kamera – vorausgesetzt es wird ein Blitzlichtgerät verwendet. Der mit dem Blitz synchronisierte „Image Fulgurator“ projiziert im Moment der Bildaufnahme eine beliebige Botschaft auf das anvisierte Objekt. Für das freie Augen (fast) nicht sichtbar, erscheint diese geisterhafte Botschaft ausschließlich auf dem geschossenen Foto. Der „Image Fulgurator“ erhielt die Goldene Nica in der Kategorie Interactive Art.

DIGITAL COMMUNITIES

1kg more

Neues Fenster: www.1KG.orgwww.1KG.org

Es gibt heute mehr als 400.000 Elementary und Secondary Schools in den ländlichen Regionen Chinas. Fast alle leiden unter notorischem Mangeln an Personal, Büchern und sonstigen Unterrichtsmaterialien. „1kg more“ nimmt sich dieser Problematik auf einfache wie ungewöhnliche Weise an: Die Wikiplattform macht nicht nur auf die bestehenden Defizite aufmerksam, sondern fordert China-Reisende dazu auf, ihrem Gepäck noch ein weiteres Kilo – an dringend benötigtem Schulmaterial – einzuverleiben und dies abzuliefern. Eine einfache wie wirksame Weise nutzt „1kg more“ damit die tagtägliche Mobilität einer breiten Öffentlichkeit. Und wurde binnen kürzester Zeit einer der am schnellsten wachsenden und bestvernetzten NGOs in China. „1kg more“ erhielt die Goldene Nica 2008 in der Kategorie Digital Communities.

u19 – freestyle computing

Homesick
Nana Susanne Thurner

Streitende Eltern und ein von dieser Auseinandersetzung schockiertes Mädchen, das im Zimmer ihrer Schwester Schutz sucht – soweit die Ausgangssituation des Animationsfilms der 15-jährigen Nana Susanne Thurner aus Bad Leonfelden. Zig Bilder musste sie dafür von Hand zeichnen, abfotografieren und per Computer anschließend vor realen Hintergründe wieder zusammenbasteln. Das Ergebnis ist ein atmosphärisch dichter Kurzfilm, der von jugendlichen Gefühlwelten erzählt. „Homesick“ erhielt die Goldene Nica in der Kategorie u19 – freestyle computing.

news picture

Die Gewinner des Prix Ars Electronica 2002
Fünf international besetzte Fachjuries haben die besten Werke des Cyberkunst-Wettbewerbes Prix Ars Electronica 2002 gekürt. Hier die Gewinner der Goldenen Nicas und Auszeichnungen.
more

news picture

Net Vision / Net Excellence beim Prix Ars Electronica
Das Internet als Teil des Alltags, aber auch als massiver Innovationsmotor: Die Net-Kategorie des Prix Ars Electronica will beide Aspekte gleicherweise honorieren.
more

Logos - Ars Electronica, ORF Oberösterreich, Brucknerhaus Linz, O.K. Centrum für Gegenwartskunst
O.K. Centrum für Gegenwartskunst ORF Oberösterreich Ars Electronica Brucknerhaus Linz
© Ars Electronica Linz GmbH, info@aec.at